CAMPING | In Deutschlands Hinterland

Freistehen in Deutschland, ist das möglich? Campingplätze sind meist überfüllt und du möchtest mit deinem Camper lieber legal und fernab der Massen stehen? Dann zeigen wir dir in diesem Beitrag eine Möglichkeit, die uns überzeugt hat.


Freistehen in Deutschland

Das Wildcampen ist in Deutschland und in vielen weiteren Ländern in Europa verboten. Wenn du trotzdem "wild campst" und erwischt wirst, kannst du mit einem hohen Bußgeld rechnen. Wir möchten dich hiermit nicht dazu anregen, sondern dir legale Alternativen vorstellen.


Es gibt mittlerweile viele Städte und Dörfer, die Plätze (Schotterplätze, Wiesen) zum freien Übernachten für Wohnmobile zur Verfügung stellen. Auch zum Dachzelten können wir dir diese Plätze empfehlen. Allerdings solltest du beachten, dass hier keine sanitären Anlagen zur Verfügung stehen. Wir finden diese Plätze meist bei Park4Night oder einfach die Augen aufhalten, wenn du durch eine Stadt fährst.

Außerdem gibt es mittlerweile einige Plattformen wie "Stadt-Land-Bus-Camping" oder das "Landvergnügen", die nicht das Freistehen selbst möglich machen, aber gegen einen Betrag das Camping fernab von vielen weiteren Campingliebende möglich machen. Zu den Plattformen können wir allerdings nichts sagen, da wir diese noch nicht getestet haben.


Das Hinterland ist aber auch eine solche Plattform, die wir dir im Folgenden vorstellen und auch empfehlen können.



Was ist das Hinterland?

Das Hinterland.camp ist eine Plattform, die 2020 gestartet ist. Du kannst sie dir so wie das "AirBnB" für Campingliebende vorstellen. Auf der Platform findest du private Zelt-, Stellplätze und auch kleine Hütten/Lodges, die meist sehr allein gelegen sind - und das mitten in der Natur, entfernt von vielen Campingmassen und primär in Deutschland.


Ausstattung

Die Stellplätze sind unterschiedlich ausgestattet. Die privaten Gastgeber*innen können dir

Wasser, sanitäre Anlagen (WC, Dusche), Strom und Feuerstellen zur Verfügung stellen. Das wird direkt auf der Seite des Stellplatzes ausgeschildert.


Preise

Die Campingpreise pro Nacht variieren von 5 bis 173 Euro. Lass Dich von den hohen Preisen nicht verunsichern. Das liegt daran, dass nicht nur das Campen im Zelt, Dachzelt, Wohnmobil, Van oder Wohnwagen möglich ist, sondern auch ab und an kleine Hütten und Lodges zum Übernachten angeboten werden. Für das Übernachten mit Wohnwagen, Vans, Wohnmobile und Zelten liegen die Preise zwischen

5 bis 35/40 Euro pro Nacht. (Stand Januar 2022)

Hinterland hat uns mit einem Grand California losgeschickt, damit wir das Hinterland mal kennen lernen können. Mehr Einblick zu unseren Stellplätzen und auch Erfahrungen zum Grand California findest Du in unserem Video (Werbung).




Wenn du Fragen und Anregungen hast, freuen wir uns immer von dir zu hören. Schreib uns gerne hier, kontaktiere uns gerne per Mail oder auch auf unseren Social Media Kanälen. Bis dahin, gute Fahrt.